Start Aktuelles Militärpolitik konkret Arbeitsplan Mai2016 zur Interessengemeinschaft
Die Regionalgruppe ist Bestand und mit den anderen RG in den  verschiedenen Standorten in Anlehnung an frühere  Dislozierungender NVA und der GT der DDR, die Basis des  Verbandes.7 Mitglieder der Regionalgruppe - Halle sind zugleich  aktive Mitstreiter der Interessengemeinschaft 11.MSD, welche   unter dem Vorsitz von   OSL. a.D. Siegfried Kunze steht.  Wir wollen aufbauend an die erfolgreiche Arbeit die in der  Interessengemeinschaft 11.MSD bisher geleistet wurde und in  enger Zusammenarbeit mit den Traditionsvereinen,  Gemeinschaften im Standort Halle und in anderen Standorten  unserer MSD die Pflege der Tradition unseres Verbandes und im  Territorium, fortsetzen. Eine sehr wichtige Aufgabe wird es sein,  weitere Mitglieder zu gewinnen um unsere Regionalgruppe, die  IG-11 und damit insgesamt den Verband zu stärken. Es ist  niemals zu spät die guten Traditionen unsres Verbandes der  TT/E, der AA/ZB insbesondere den hohen persönlichen Einsatz  für die Erhaltung des Friedens aufzuzeigen, zu pflegen und für  die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Seit der Gründung  der Regionalgruppe -Halle sind erst wenige Tage verstrichen. Zur  Zeit sind wir noch beim Klarmachen der Aufgabe und beim  Beraten und Festlegen der nächsten Schritte. Das Arbeitsfeld für  die weitere Ausarbeitung unserem Traditionverständnisses ist  groß. Wir sind sehr daran interessiert mit ehemaligen  Angehörigen der NVA und Zivilbeschäfrtigen aus der Stadt Halle  und Umgebung in Kontakt zu treten, um über gemeinsame  Erlebnisse, Erfahrungen aus dem Truppenleben zu sprechen und  zu beraten.  Oberst der NVA,  G. Gnauck
Aufruf des Vorstandes 26.01.2013 Am 26. 01. 2013 fand in Berlin die von ca. 200 Mitgliedern  des Traditionsverbandes  Nationale Volksarmee e.V.  geforderte außerordentliche Mitgliederversammlung gegen  den Widerstand einer Präsidiumsmehrheit statt. Zur  Versammlung waren 118 Mitglieder aus allen Teilen  unseres Landes erschienen. Im Ergebnis des Berichtes  des Präsidenten, Fregattenkapitän a.D. Prof. Dr. Hans  Fischer  und einer angeregten Diskussion, entschlossen  sich die Versammelten in großer Einmütigkeit dem  Präsidium des Verbandes die Gefolgschaft aufzukündigen  und einen neuen Verband zu gründen. Was will der  Verband erreichen, welche Aufgaben und Ziele stellt er  sich unter anderem:  Die Pflege der Traditionen der Nationalen Volksarmee und  der Grenztruppen der DDR. Die kameradschaftliche  Zusammenarbeit und Kooperation mit schon bestehenden  Traditionsvereinen, Museen und Archiven der NVA und der  Grenztruppen der DDR sowie mit linken Organisationen  und Persönlichkeiten.        Meinungsäußerungen in den Medien zu aktuellen  militärpolitischen und geostrategischen Fragen und  Ereignissen.           

Herzlich Willkommen bei der Regionalgruppe Halle  

des Verbandes zur Pflege der Traditionen der NVA und der Grenztruppen der DDR
8.Mai2016 Start